Die ägyptischen Pyramiden sind mehr als ein riesiger Grabstein für verstorbene Pharaonen. Die alten Ägypter glaubten, dass, als ein Pharao starb, er Osiris, der König der Toten, wurde. Sie glaubten, dass für den toten Pharao, der seine Pflichten als König der Toten erfüllen musste, sein ka (Seele oder Geist), der beim Körper blieb, beachtet werden musste.